METHODEN

Für unsere gemeinsame Arbeit greife ich auf mein umfangreiches Wissen und meine intensive Lebenserfahrung zurück. Die Haltung des Coach ist für mich das Wichtigste. Du bist die Hauptperson, ich bin Dein Prozessbegleiter.

Der Coachee bestimmt, wie weit der Prozess geht, in welche Richtung er sich bewegt und wann es genug ist. 

 

  • Die Rolle als Coach

    Als der Prozessexperte bin ich verantwortlich, dass der oder die Coachee Vertrauen zu mir aufbaut und sich mit mir auf die Reise begibt. Als Coach gehe ich immer davon aus, dass Mensch neben den störenden Themen bzw. Problemen auch die Lösungen kennt. Meine Aufgabe ist es, ihm oder ihr zu helfen, diese Lösungen zu erkennen und für sich zu akzeptieren.

  • Systemisches Coaching

    Im systemischen Coaching betrachten wir den Menschen in seinem gesamtheitlichen Umfeld. Egal was im Umfeld passiert, es hat Auswirkungen auf den Menschen. Wenn der Mensch an sich etwas verändert, hat das Auswirkungen auf das Umfeld. Was immer der Mensch verändern möchte, gilt es vorsichtig zu tun und zunächst im Kleinen auszuprobieren. Wenn es gut ist, dann macht Mensch mehr davon, wenn nicht, suchen wir etwas anderes.

  • Systemische Familien- und Strukturaufstellungen

    Durch systemische Aufstellungen lassen sich Probleme und Störungen strukturieren. Mit der Strukturierung einher gehen die Emotionen, die sowohl in Familien als auch in anderen sozialen Gebilden existieren. Diese Emotionen können durch Wahrnehmungsrepräsentanten auch für nicht anwesende Systemangehörige aufgedeckt werden. So lassen sich Fährten finden die zu einer erfolgreichen Veränderung führen.

  • Lösungsorientierte Kurzzeitmethode

    Durch den Blick nach vorne und den Transfer von Lebenserfahrungen auf die aktuelle, störende Situation können mit wenigen Sitzungen gravierende Veränderungen erreicht werden.

  • Hypnotherapie

    Die Hypnotherapie ist ein fortgesetztes systemisches Coaching. Die Hypnotherapie zeichnet sich durch das besondere Verhältnis zwischen Coach und Coachee aus. Beide sind während der Sitzung in einer Art von Trance und so ganz intensiv miteinander verbunden. Das erlaubt beiden die Emotionen gegenseitig wahrzunehmen.

  • Methaphorische Interventionen

    Während einer Hypnotherapiesitzung erzählt der Coach eine Lehrgeschichte, die die Problemstellung des Coachee umfasst. Gemeinsam mit dem Coach erarbeitet der Coachee was an dieser Geschichte auf sein/ihr Thema passt, welche Optionen sich hieraus ergeben können und welche Veränderungen (nur kleine zum Ausprobieren!) für den Coachee möglich sein könnten.

  • Symbolische Intervention

    Wenn der Coachee eine Veränderung für sich ausprobiert und für gut befunden hat, kann durch die Verbindung der Veränderung mit einem Symbol die gewünschte Veränderung leichter abrufbar gestaltet werden.

    Möchtest Du mehr über diese Methoden erfahren, empfehle ich Dir einen Blick auf meine Literaturtipps.